Versteckte tierische Inhaltsstoffe in Lebensmitteln

Egal ob Vegetarier oder Veganer: Beide haben wenig Interesse an toten Tieren in ihrem Essen. Der bewusste Fleischverzicht vieler Menschen ist vor allem in den Supermärkten zu erkennen. Nicht selten schiebt man seinen Einkaufswagen mittlerweile an Regalen vorbei, die sich ausschließlich der – scheinbar – vegetarischen Ernährung widmen. Scheinbar, weil viele pflanzliche Lebensmittel trotzdem unerwartete tierische Inhaltsstoffe enthalten.


Vegane Lebensmittel
Garantiert pflanzlich und gesund!

In vielen Lebensmitteln ist die Verwendung tierischer Inhaltsstoffe nicht erkennbar. Die Verbraucherorganisation Foodwatch fordert in Deutschland daher strengere gesetzliche Vorgaben zum Thema. Zudem sind die Begriffe „vegan“ und „vegetarisch“ nach wie vor juristisch nicht eindeutig definiert. Da hilft zwangsläufig nur der Blick auf die Zutaten-Liste, da sich der Konsument auf viele Gütesiegel nicht einwandfrei verlassen kann.

3 Nahrungsmittel, in denen niemand tierische Zutaten vermutet:

  • Kartoffelchips: Chips sollten zumindest dem Namen nach aus Kartoffeln bestehen. Tun sie aber nicht immer. Der Blick auf die Rückseite der Verpackung zeigt, dass Kartoffelchips Spuren von Schweinen, Rindern, Geflügel, Wild und auch Fischen enthalten können.
  • Fruchtsaft: Orangensaft besteht aus Orangen, Apfelsaft aus Äpfeln. Klar. Und leider falsch. Beliebte Getränke wie „hohes C“ verwenden Gelatine um Vitamine zuzusetzen. Deswegen lieber zu Bio-Säften vom Bauern um’s Eck greifen (und direkt nach den Inhaltsstoffen fragen) oder tier- und zuckerfreie Alternativen wie Tee trinken. Tees, wie Jiaogulan Tee oder Matcha Tee schmecken übrigens nicht nur gut, sondern sind auch richtig gesund.
  • Brot: Auch Brot ist nicht zwangsläufig vegan. Speziell dann nicht, wenn es von Großbäckereien kommt, die als Mehlbehandlungsmittel L-Cystein einsetzen. Die Substanz wird aus Schweineborsten und Federn gewonnen und beeinflusst die Verarbeitungseigenschaften von Brotteig. Deswegen Gebäck lieber vom Bäcker ums Eck kaufen, anstatt aus dem Supermarkt.

Die Liste von scheinbar vegetarischen oder veganen Lebensmitteln, könnte noch weiter fortgeführt werden. Fertigsuppen (z.B. Tomatensuppen die Speck enthalten) und andere Convenience Produkte (wie „vegetarische“ Nuggets aus dem Tiefkühlregal) erfordern ebenfalls den Blick auf die Beschreibung der Inhaltsstoffe. Wer also genau kontrolliert, kann seinem Körper, der Umwelt und den Tieren etwas Gutes tun! Diese Zeit sollte jeder aufbringen können und ganz ehrlich: Es ist kein Nachteil, zu wissen was man isst, oder?

Vegan For Fit: Alle Challenger-Blogs (Attila Hildmann 30-Tage-Challenge)

Vegan for fit
Vegan for fit

Nach wenigen Wochen war die erste Auflage von VEGAN FOR FIT: Die 30-Tage-Challenge von Attila Hildmann ausverkauft. Über 6.000 Menschen tummeln sich täglich in der Facebook-Challenger-Gruppe und über 500 Youtube-Videos wurden über dieses Thema bereits veröffentlicht.

Bisher ein beispielhafter Erfolg auf voller Linie und das war, so scheint es, erst der Anfang: Die dritte Auflage ist bereits in Arbeit, da angenommen wird, dass die über 50.000 Exemplare der Vorausgabe nicht lange verfügbar sein werden.

Viele Challenger berichten nun auch via Blog über ihre Erfolge, ihre Rückschläge und ihre Kocherfahrungen. Auf solife.cc gibt es nach dem großen Erfolg der Challenger-Video-Sammlung nun auch eine Auflistung aller Challenger-Blogs und deren neuesten Einträgen!

Diese Seite wird täglich auf dem aktuellen Stand gehalten. Alle Challenger die noch nicht gelistet sind sollen sich bitte via Kommentar oder E-Mail bei mir melden!

Alle 21 Challenger-Blogs auf einen Blick:


Insgesamt liegen 320 aktuelle Challenger Blog-Artikel vor. Letztes Update 9. Mar – 0:51
Die Einträge der Blogs beziehe ich hauptsächlich über deren RSS-Feed. Manche geben hier nur die letzten 25 Einträge zurück, deshalb kann es sein, dass ältere Posts aus der Liste fallen. Die neuesten Blogposts gibt es aber täglich hier!

Jörn Going V

Link zum Blog

Bild Jörn Going V
Challenger Jörn Going V
Dir gefallen die Artikel von Jörn Going V? Zeige sie deinen Freunden:

VFF-Challenge

Link zum Blog

Bild VFF-Challenge
Challenger VFF-Challenge
Dir gefallen die Artikel von VFF-Challenge? Zeige sie deinen Freunden:

Ist mir egal, ich ess das jetzt einfach

Link zum Blog

Bild Ist mir egal, ich ess das jetzt einfach
Challenger Ist mir egal, ich ess das jetzt einfach
Dir gefallen die Artikel von Ist mir egal, ich ess das jetzt einfach? Zeige sie deinen Freunden:

nanagoestotriathlon

Link zum Blog

Bild nanagoestotriathlon
Challenger nanagoestotriathlon
Dir gefallen die Artikel von nanagoestotriathlon? Zeige sie deinen Freunden:

Challengerin

Link zum Blog

Bild Challengerin
Challenger Challengerin
Dir gefallen die Artikel von Challengerin? Zeige sie deinen Freunden:

30 Tage – Vegan for Fit – Challenge

Link zum Blog

Bild 30 Tage - Vegan for Fit - Challenge
Challenger 30 Tage – Vegan for Fit – Challenge
Dir gefallen die Artikel von 30 Tage – Vegan for Fit – Challenge? Zeige sie deinen Freunden:

JK 30 Tage vegan

Link zum Blog

Bild JK 30 Tage vegan
Challenger JK 30 Tage vegan
Dir gefallen die Artikel von JK 30 Tage vegan? Zeige sie deinen Freunden:

Fit4Me

Link zum Blog


Bild Fit4Me
Challenger Fit4Me
Dir gefallen die Artikel von Fit4Me? Zeige sie deinen Freunden:

VEGAN ALIVE

Link zum Blog

Bild VEGAN ALIVE
Challenger VEGAN ALIVE
Dir gefallen die Artikel von VEGAN ALIVE? Zeige sie deinen Freunden:

Bianca’s Vegan Challenge

Link zum Blog

Bild Bianca's Vegan Challenge
Challenger Bianca’s Vegan Challenge
Dir gefallen die Artikel von Bianca’s Vegan Challenge? Zeige sie deinen Freunden:

Sulejka´s Vegan World

Link zum Blog

Bild Sulejka´s Vegan World
Challenger Sulejka´s Vegan World
Dir gefallen die Artikel von Sulejka´s Vegan World? Zeige sie deinen Freunden:

World of ~vegan~ puCCisCookie!

Link zum Blog

Bild World of ~vegan~ puCCisCookie!
Challenger World of ~vegan~ puCCisCookie!
Dir gefallen die Artikel von World of ~vegan~ puCCisCookie!? Zeige sie deinen Freunden:

Vegan! Wenn nicht jetzt wann dann?

Link zum Blog

Bild Vegan! Wenn nicht jetzt wann dann?
Challenger Vegan! Wenn nicht jetzt wann dann?
Dir gefallen die Artikel von Vegan! Wenn nicht jetzt wann dann?? Zeige sie deinen Freunden:

Vayonnaise

Link zum Blog

Bild Vayonnaise
Challenger Vayonnaise
Dir gefallen die Artikel von Vayonnaise? Zeige sie deinen Freunden:

Anis Blog

Link zum Blog

Bild Anis Blog
Challenger Anis Blog
Dir gefallen die Artikel von Anis Blog? Zeige sie deinen Freunden:

Fräuleinwunder

Link zum Blog

Bild Fräuleinwunder
Challenger Fräuleinwunder
Dir gefallen die Artikel von Fräuleinwunder? Zeige sie deinen Freunden:

Veganchallenge – freestyle

Link zum Blog

Bild Veganchallenge – freestyle
Challenger Veganchallenge – freestyle
Dir gefallen die Artikel von Veganchallenge – freestyle? Zeige sie deinen Freunden:

30 Tage vegan – Heilige Scheiße!

Link zum Blog

Bild 30 Tage vegan - Heilige Scheiße!
Challenger 30 Tage vegan – Heilige Scheiße!
Dir gefallen die Artikel von 30 Tage vegan – Heilige Scheiße!? Zeige sie deinen Freunden:

Mein neues Lebensgefühl – Vegan for Fit

Link zum Blog

Bild Mein neues Lebensgefühl - Vegan for Fit
Challenger Mein neues Lebensgefühl – Vegan for Fit
Dir gefallen die Artikel von Mein neues Lebensgefühl – Vegan for Fit? Zeige sie deinen Freunden:

Textkind

Link zum Blog

Bild Textkind
Challenger Textkind
Dir gefallen die Artikel von Textkind? Zeige sie deinen Freunden:

Ein „Schwabbelkeks-macht-Vegan-for-fit“-Blog

Link zum Blog

Bild Ein
Challenger Ein „Schwabbelkeks-macht-Vegan-for-fit“-Blog
Dir gefallen die Artikel von Ein „Schwabbelkeks-macht-Vegan-for-fit“-Blog? Zeige sie deinen Freunden:

Vegan For Fit: Alle Challenger-Videos (Attila Hildmann 30-Tage-Challenge)

Vegan for fit

Vegan for fit

Das Buch von Attila Hildmann „VEGAN FOR FIT: Die 30-Tage-Challenge wurde am 1. September 2012 veröffentlicht. Im Vorfeld durften bereits einige Menschen das System des Vegan-Koches auf Herz und Nieren testen. Die Ergebnisse sind bislang mehr als überzeugend: Eine Erfolgsquote von über 99%, keinerlei Verzicht durch die ausgewogene Enährung und ein aktiv sportliches Lebensgefühl soll erreicht werden. Das riecht nach einer echten Revolution am Abnehm-Sektor. Einige der Teilnehmer führen täglich ein Video-Tagebuch, um von ihrer Challenge hautnah zu berichten. Auf solife.cc findet ihr eine Sammlung aller Videos!

Diese Seite wird wöchentlich auf dem aktuellen Stand gehalten. Sollte ich Videos vergessen haben, Inhalte fehlen etc. bitte einfach in den Kommentaren darauf hinweisen!

Alle 46 Video-Challenger auf einen Blick:

Insgesamt liegen 742 Videos vor. Letztes Update 9. Mar – 0:48

Keine Luste zu suchen? Hier gibt’s die neuesten Videos:

Tanja Salkowski

Die Journalistin Tanja Salkowski (34 Jahre) probiert sich an der 30-Tages Challenge und ist eine der ersten Video-Challenger – Viel Glück weiterhin!

Mehr Infos zu Tanja: Youtube-Kanal, Website, Facebook

Bild Tanja Salkowski

Challenger Tanja Salkowski

Benjamin Schimpf

Ben ist 30 Jahre alt und hat den Maschatta im Blut!

Mehr Infos zu Benjamin: Youtube-Kanal, Facebook

Bild Benjamin Schimpf

Challenger Benjamin Schimpf

Frau Vogelschnute

Die 25jährige Frankfurterin ist frisch gebackene Marketing-Assistentin und versucht sich ebenfalls als eine der ersten Video-Challengerin an VEGAN FOR FIT!

Mehr Infos zu Frau Vogelschnute: Youtube-Kanal, Facebook

Bild Frau Vogelschnute

Challenger Frau Vogelschnute

Kathrin Muth

Kathrin rockt ihre Challenge! Manchmal gibt es sogar Videos in englischer Sprache – Go go!

Mehr Infos zu Kathrin: Youtube-Kanal

Bild Kathrin Muth

Challenger Kathrin Muth

Soja Beck-Niederkirchner

Soja zeigt in ihren Videos Kampfgeist, Willensstärke und Ehrlichkeit – Ihre Videos sind sympatisch und motivieren!

Mehr Infos zu Soja: Youtube-Kanal

Bild Soja Beck-Niederkirchner

Challenger Soja Beck-Niederkirchner

Miriam Tietmeyer

Miriam ist eine echte Powerfrau und hat auch keine Angst zu ihrer Meinung zu stehen. Auch sie versucht sich an der 30 Tages Challenge von Attila!

Mehr Infos zu Miriam: Youtube-Kanal

Bild Miriam Tietmeyer

Challenger Miriam Tietmeyer

Matthias Kluth

Matthias ist Jungpapa und Challenger. Beides macht er hervorragend!

Mehr Infos zu Matthias: Youtube-Kanal

Bild Matthias Kluth

Challenger Matthias Kluth

Peter Heinrich

Bei Peter geht´s rund ums Philosophieren für eine bessere Welt, Philosophieren für den Wandel. Das Ganze kombiniert mit der 30-Tages-Challenge – wir sind gespannt!

Mehr Infos zu Peter: Youtube-Kanal

Bild Peter Heinrich

Challenger Peter Heinrich

Andre Challenger

Andrea ist lustig und direkt: Perfekt für ein Video-Tagebuch. Rock on!

Mehr Infos zu Andre: Youtube-Kanal

Bild Andre Challenger

Challenger Andre Challenger

Denise Röhl

Mehr Infos zu Denise: Youtube-Kanal

Bild Denise Röhl

Challenger Denise Röhl

Jessica

Mehr Infos zu Jessica: Youtube-Kanal

Bild Jessica

Challenger Jessica

Nadja Radenkovic

Mehr Infos zu Nadja: Youtube-Kanal

Bild Nadja Radenkovic

Challenger Nadja Radenkovic

Tanja

Mehr Infos zu Tanja: Youtube-Kanal

Bild Tanja

Challenger Tanja

Julia Post

Mehr Infos zu Julia: Youtube-Kanal

Bild Julia Post

Challenger Julia Post

Dani

Mehr Infos zu Dani: Youtube-Kanal

Bild Dani

Challenger Dani

Mela Malaica

Mehr Infos zu Mela: Youtube-Kanal

Bild Mela Malaica

Challenger Mela Malaica

Nikki V Riedl

Mehr Infos zu Nikki: Youtube-Kanal

Bild Nikki V Riedl

Challenger Nikki V Riedl

Svenja

Mehr Infos zu Svenja: Youtube-Kanal

Bild Svenja

Challenger Svenja

Stefanie Schmanky

Mehr Infos zu Stefanie: Youtube-Kanal

Bild Stefanie Schmanky

Challenger Stefanie Schmanky

Sophia

Mehr Infos zu Sophia: Youtube-Kanal

Bild Sophia

Challenger Sophia

Anna

Mehr Infos zu Anna: Youtube-Kanal

Bild Anna

Challenger Anna

Cathrine Jauer

Mehr Infos zu Cathrine: Youtube-Kanal, Website

Bild Cathrine Jauer

Challenger Cathrine Jauer

Ruhrpott Vlog

Mehr Infos zu RuhrpottVlog: Youtube-Kanal

Bild Ruhrpott Vlog

Challenger Ruhrpott Vlog

Sookie von planty

Leider kurz nach dem Beginn auch schon wieder aufgehört. Wer mehr über Sookie erfahren mag, findet in ihrem Blog ganz viele tolle Rezepte!

Mehr Infos zu Sookie: Youtube-Kanal, Website

Bild Sookie von planty

Challenger Sookie von planty

Alwini

Mehr Infos zu Alwini: Youtube-Kanal, Website

Bild Alwini

Challenger Alwini

Frollein Dreizehn

Mehr Infos zu Frollein: Youtube-Kanal, Website

Bild Frollein Dreizehn

Challenger Frollein Dreizehn

Sören Stein

Mehr Infos zu Sören: Youtube-Kanal, Website

Bild Sören Stein

Challenger Sören Stein

Piper

Mehr Infos zu Piper: Youtube-Kanal

Bild Piper

Challenger Piper

Anny Banani

Mehr Infos zu Anny: Youtube-Kanal

Bild Anny Banani

Challenger Anny Banani

Claudia Schmid

Mehr Infos zu Claudia: Youtube-Kanal

Bild Claudia Schmid

Challenger Claudia Schmid

Dörte Lauridsen

Mehr Infos zu Dörte: Youtube-Kanal

Bild Dörte Lauridsen

Challenger Dörte Lauridsen

CherryVanHolland

Mehr Infos zu CherryVanHolland: Youtube-Kanal

Bild CherryVanHolland

Challenger CherryVanHolland

MissMarbles

Mehr Infos zu MissMarbles: Youtube-Kanal

Bild MissMarbles

Challenger MissMarbles

CatherineVcat

Mehr Infos zu CatherineVcat: Youtube-Kanal

Bild CatherineVcat

Challenger CatherineVcat

Katharina und Sebastian Wüst

Mehr Infos zu Katharina und Sebastian: Youtube-Kanal

Bild Katharina und Sebastian Wüst

Challenger Katharina und Sebastian Wüst

Susanne

Mehr Infos zu Susanne: Youtube-Kanal

Bild Susanne

Challenger Susanne

Ro Wi

Mehr Infos zu Ro Wi: Youtube-Kanal

Bild Ro Wi

Challenger Ro Wi

Nicole

Mehr Infos zu Nicole van den Bruck: Youtube-Kanal

Bild Nicole


Challenger Nicole

MansonCookie

Mehr Infos zu MansonCookie: Youtube-Kanal

Bild MansonCookie

Challenger MansonCookie

May A Bee

Mehr Infos zu May A Bee: Youtube-Kanal

Bild May A Bee

Challenger May A Bee

Miso Kim

Mehr Infos zu Miso Kim: Youtube-Kanal

Bild Miso Kim

Challenger Miso Kim

BerlinGirl82

Mehr Infos zu BerlinGirl82: Youtube-Kanal

Bild BerlinGirl82

Challenger BerlinGirl82

LyTheBeee

Mehr Infos zu LyTheBeee: Youtube-Kanal

Bild LyTheBeee

Challenger LyTheBeee

Vickylein666

Mehr Infos zu Vickylein666: Youtube-Kanal

Bild Vickylein666

Challenger Vickylein666

Doreen Kauert

Mehr Infos zu Doreen: Youtube-Kanal

Bild Doreen Kauert

Challenger Doreen Kauert

45 Min – Die Milch-Lüge jetzt online ansehen (NDR-Dokumentation)

45 Min – Die Milch-Lüge Online ansehen
Zum Ansehen und Verteilen:
45 Min – Die Milch-Lüge

Glückliche Kühe auf der sonnigen Weide, Sportler mit dem kraftbringenden Glas Milch in der Hand und die gesunde Kinderschokolade. Die Milchindustrie hat allerhand zu tun, um die Menschen mit ihrer Werbung weiterhin im Glauben zu lassen, dass ihre Produkte ein Stück Tradition, Lebenskraft und Ursprung sind. Dass Kuhlmilch, also Muttermilch für Kälber (Stichwort: Säugetier), Krankheiten wie Neurodermitis, Asthma und Diabetes auslöst und befördert, erkennen viele nicht. „45 Min – Die Milch-Lüge“ eine Dokumentation des NDR, möchte nun für mehr Klarheit sorgen, mit dem Mythos Milch aufräumen und Bilder zeigen, die Licht ins Dunkel bringen.

Die Sendung ist nun auch online anzusehen. Vermutlich jedoch in einer gekürzten (zensierten) Version. Wie sonst ist zu erklären, warum der NDR den ersten Ausstrahlungstermin ohne Begründung abgesagt hat und erst Monate darauf diese Dokumentation veröffentlichte? Was übrig blieb, enthält trotzdem noch genug Sprengstoff, um viele Menschen zum Nachdenken zu bewegen:

Weitere Quelle: Die Milch-Lüge auf ndr.de

Eine wichtige Information wurde leider in diesem Beitrag vergessen: Für all jene die keine Kuhmilch aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen trinken wollen, bleibt eine große Auswahl an pflanzlichen Alternativen: Sojamilch, Reismilch, Hafermilch und viele mehr in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Die Pflanzenmilch kann sowohl zum Kochen, Backen, für das Müsli oder Pur verwendet werden – kein Spur von Verzicht also.

Kälber würden Heumilch trinken, wenn sie denn könnten

Cover Heumilch-Werbung

© billa.at Heumilch-Broschüre

Sehr geehrtes BILLA Marketing-Team,

seit ich Ihre Heumilch-Kampagne zum ersten Mal gesehen habe, wehrt sich mein Hausverstand zu glauben, was der von Ihnen propagierte zu sagen meint. “Kälber würden Heumilch kaufen” heißt es dort auf der Titelseite einer 16-seitigen Broschüre. Mit seinen dunklen Augen sieht mich ein außerordentlich glückliches Kalb an, welches gerade dabei ist, sein Maul zu säubern. Man könnte schlussfolgern, dass das Tier gerade gesunde Heumilch zu sich genommen hat. Abgerundet wird die Szene von der nahezu perfekten österreichischen Idylle: Berge, Wiesen und eine kleine Hütte.

Auch die Folgeseite mit dem großflächigen Alpenblick lassen keinen Zweifel aufkommen: Hier wird Gutes getan und dafür geworben. Direkt aus dem Salzburger Tennengau erhalten wir gentechnikfreie Milchprodukte von gesunden Mutterkühen, welche lediglich Heu aus Wiesengräsern und frischen Kräutern zu sich nehmen. Selbst das Marketing-Team von Milka, müsste diesem abgerundeten Bild vollen Respekt zollen.

Durch Ihre informative Broschüre und einer Recherche im Internet konnte ich folgende Dinge über Heumilch in Erfahrung bringen:

  • Heumilch ist Muttermilch von weiblichen Rindern für ihre Kälber, welche nach vorgeschriebenen Kriterien “hergestellt” wird.
  • Die Kuh darf dabei nicht mit Silage und anderen gärenden Futtermitteln gefüttert werden. In den Kuhmagen kommt, was die frische Wiese hergibt.
  • Auch die Verfütterung von Futtermitteln tierischen Ursprungs sowie von bedenklichen, industriellen Nebenprodukten ist verboten.
  • Die produzierte Milch ist außerdem kontrolliert gentechnikfrei und selbst der Boden, auf dem die Kuh weidet, wird nach bestimmten Dünger-Richtlinien begutachtet.
  • Am Ende soll die gewonnene Milch gesünder sein (höherer Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und konjugierten Linolsäuren), Kleinkinder können das Produkt besser vertragen und Geschmacksfehler treten seltener auf.

Die trügerische IdyleDas klingt wirklich nach einem guten qualitativen Produkt österreichischer Landwirtschaft. Kleinbauern die noch auf natürliche Art und Weise ihre “Produkte” gewinnen, sollen dadurch geschützt werden, das Qualitätsbewußtsein der Menschen angeregt und natürlich auch die Lebensbedingungen der Tiere verbessert werden. Wieder muss ich auf die Titelseite Ihrer Broschüre blicken. Ist Heumilch bzw. Kuhmilch im Allgemeinen, nicht eigentlich die Muttermilch des Kalbes und nicht für die Menschen gedacht? Oder anders formuliert: Produziert die Mutter-Kuh die Milch nicht ausschließlich für ihren Nachwuchs?

Eine weitere Recherche über Milchproduktion in unserer heutigen Zeit führte folgendes zutage:

  • Direkt nach der Geburt werden die Kälber von ihren Müttern getrennt.
  • Meist in Einzelkäfigen gehalten, erhalten die Neugeborenen in den ersten Tagen die Milch ihrer Mutter (abgepumpt vom Menschen), danach billige, „normale“ Milch. Nach zwei bis drei Monaten muss das Jungtier soweit sein und Heu zu sich nehmen.
  • Nach acht Wochen kommen die Kälber in die Rinder-Gruppe. Meist werden männliche Kälber nach 12-18 Monaten geschlachtet, die weiblichen müssen nach 18 Monaten bereit für die erste Besamung sein. Diese Werte varrieren sehr stark. Klar ist jedoch, dass je nach Geschlecht der menschliche Nutzen bestimmt wird und somit das Schicksal des Tieres.
  • Die tägliche Milchmenge der Mutter-Kuh steigt nach der Geburt des Kalbes zunächst an, erreicht nach vier bis sechs Wochen ihr Maximum und fällt dann ab. Sobald der Sexual-Zyklus der Kuh wieder beginnt und es zum ersten Eisprung kommt, wird die Kuh wieder belegt. Meist durch künstliche Befruchtung.
  • Über 300 Tage im Jahr soll die Kuh im Idealfall Milch geben.
  • Das natürliche Alter eines Rindes beträgt 20 Jahre. Eine Milchkuh erreicht oftmals nur weniger als die Hälfte, da der Körper des Tieres durch den Kreislauf der Besamung-Schwangerschaft-Milchgabe meist völlig erschöpft und ausgelaugt ist.
  • Es gibt unzählige Studien, die beweisen, dass Milch für den Menschen nicht lebensnotwendig ist und sogar schädlich sein kann. Wie unvollkommen wäre die Natur auch, wenn ein Lebewesen wie der Mensch auf die Muttermilch eines anderen Lebewesens angewiesen wäre?
„Schmeckt der Kuh das Futter, gibt’s beste Heumilch und Butter.“
Billas Bergbauernregel Nr. 3

Mein Hausverstand sagt mir, dass dieser Vorgang nicht dem natürlichen Trieb und der Lebensweise des Tieres entspricht und sich der Mensch hier seit Jahrhunderten am Tier schadlos bedient. Der Begriff “Nutztier” wird gerne in unserer Gesellschaft für das legale Unterdrücken und Beherrschen von Tieren verwendet. Es versteht sich von selbst, dass diese Art der Tierhaltung, jener vorzuziehen ist, wo in großen Lagerhallen hunderte Kühe auf engstem Raum im Halbdunklen vegetieren. Es ist gut möglich, dass bei der Gewinnung von Heumilch mancher dieser ausbeuterischen Methoden in entschärfter Form durchgeführt werden, jedoch stellt es wiederum eine weitere Form der legalisierten ökonomischen Ausbeutung durch den Menschen dar. Dies soll jedoch nicht Ihre Sorge sein liebes Marketing-Team.

Rind Nummer 19709

Rind Nummer 19709

Ich frage mich, wie folgende Sätze in Ihrer Broschüre mit der Realität vereinbar sind:

  • “Tausende glückliche Milchkühe haben sich an den saftigen Wiesen und Almen […] erfreut und fleißigen Bergbauern ihre reinste Heumilch anvertraut” – „Anvertraut“ bezeichnen Sie also den Prozess der belastenden Trennung des Kalbes von seiner Mutter und dem wochenlangen, meist maschinellen, Abpumpen durch den Menschen?
  • “Die Herstellung von Heumilch erfolgt heute noch genau so wie schon vor Jahrhunderten: im Einklang mit der Natur und dem Wechsel der Jahreszeiten” Ihre Erläuterung vom Einklang der Natur beginnt dann Fragen aufzuwerfen, wenn eine Kuh aufgrund von jahrelanger Dauerbelastung verfrüht stirbt. Sieht der natürliche Prozess außerdem vor, dass Muttermilch von anderen Säugetieren als dem Eigenen konsumiert wird?
  • “Und weil die Kühe daran ihre reinste Freude haben, danken sie es uns mit reinster Milch” „Sie danken es uns mit der Milch für ihre Jungen?“ – ich bitte Sie.

Zu guter Letzt lese ich noch einmal Ihren Slogan “Kälber würden Heumilch kaufen”. Ich denke, sie würden es nicht kaufen wollen. In erster Linie würden sie es gerne von ihren Müttern trinken. Genauso wie ein Neugeborenes, die lebensnotwendige Milch ihrer, durch die Geburt erschöpften aber überglücklichen Mutter, erhält. Ich denke diese Kälber würden gerne länger als ein paar Minuten bei ihren Müttern verbringen. Ich denke auch nicht, dass sie, je nach Geschlecht getrennt, früh oder an Erschöpfung durch Würfe im Akkord, viel zu bald sterben wollen.

Sie liebes Marketing-Team haben also einen Disput mit meinem Hausverstand ausgelöst. Ihren Textern kann ich nur empfehlen der Realität ins Auge zu blicken, bevor sie blumige Sätze verwenden, die unwahr sind und nur zum Ziel haben, den Profit auf die Kosten empfindsamer Lebewesen zu schaden. Ihren Grafikern und Layoutern lege ich ans Herz, dass sich hinter dem konstruierten Schein oftmals eine brutale Wahrheit verbirgt, die man auch durch noch so große Headlines nicht verdrängen kann. Auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole: Ich denke dass Kälber, die ihnen verwehrte Heumilch gerne trinken würden, wenn sie denn nur könnten.

Mit besten Grüßen,
mein Hausverstand.