Greasemonkey-Scripts in Opera einbinden

User-Scripts sind eine tolle Sache um externe Webseiten zu erweitern oder nach eigenen Bedürfnissen zu verändern. Nach Aufruf einer beliebigen Internetseite, wird ein lokal hinterlegtes JavaScript-File in den DOM eingebunden und ausgeführt. Bekannt wurde diese Art der Webseiten-Manipulation durch das Firefox-Add-on Greasemonkey. Opera unterstüzt seit geraumter Zeit nativ diese Benutzer-Scripts und kann mit ihnen, ohne dazu vorher eine Erweiterung installieren zu müssen, umgehen. Seit der Version 11 von Opera funktioniert das sogar weitläufig problemlos. Vorausgesetzt man weiß, auf was man achten muss.

1. Das user.js-File lokal speichern

Um Greasemonkey-Dateien zu nutzen, müssen sie zuerst auf der Festplatte abgespeichert werden. Die Scripts haben normalerweise die Dateiendung “user.js” – Dies ist für die Verwendung in Opera zwingend notwendig. Der Speicherort sollte ebenfalls gut überlegt werden, da Opera nur an einem einzigen Ort nach User-Scripts sucht. Ein neuer Unterordner im Opera-Programmverzeichnis (Windows) oder im Benutzerverzeichnis (Mac) würde sich anbieten.


Opera User-Javascript-Verzeichnis

2. Das User-Javascript-Verzeichnis hinterlegen

Gut versteckt in den Einstellungen von Opera, befindet sich der Ort zum Hinterlegen des vorher erstellten Ordners. Nämlich unter “Einstellungen > Erweitert > Inhalte > JavaScripts-Optionen”. Ganz unten findet man den Punkt “User-Javascript-Verzeichnis” wo der Speicherort für User-Scripts definiert wird. Alle zu verwendenden Greasemonkey-Scripts sollten sich in diesem Ordner befinden.

3. Es kann los gehen

Ein Reload, der durch ein Script zu manipulierenden Seite, reicht aus, um zu Testen ob die Installation erfolgreich war. Zugegeben ist das Firefox-Original komfortabler im täglichen Gebrauch, da man Scripts direkt via Browser installieren, bearbeiten, löschen und sogar gezielt deaktivieren kann.

Wer auf der Suche nach guten User-Scripts ist, der findet unter userscripts.org genug vorgefertigte Exemplare zum Verbessern oder Erweitern, diverser Internetseiten. Wer UserScripts für last.fm sucht, findet auf solife.cc drei Stück. Viel Spaß beim Anpassen des Internets nach den eigenen Vorstellungen mit Opera!

Last.fm: Linke Navigationsleiste horizontal darstellen

Da ich lange Zeit via Netbook im Internet unterwegs war, hatte ich immer wieder Platzprobleme bei der Darstellung von Last.fm-Seiten. Die Seitenleiste links nahm sehr viel Raum ein und so entstand die Idee via Greasemonkey-Script, diese nach oben zu befördern. Die horizontale Navigation im Tab-Design wirkt nun platzsparend und ansprechender und ist somit auch für Nicht-Netbook-Benutzer interessant. Das fertige Greasemonkey-Script wurde auf userscripts.org veröffentlicht.

Allgemeines:

Scriptname: Last.fm: Leftbar on top
Version: 1.0
Hosting: http://userscripts.org/scripts/show/72717


Screenshots:

Features:

  • Befördert die linke Navigationsleiste (sofern diese auf last.fm-Seiten vorhanden ist) nach oben und stellt diese horizontal dar
  • Die neue Leiste präsentiert sich im komfortablen Tab-Design *bling bling*
  • Durch diese Änderung bleibt mehr Platz für die wesentlichen Inhalte der Seite

Installation:

  • Das Firefox Add-on Greasemonkey installieren und den Browser neu starten
  • Auf folgenden Link klicken und das Script installieren
  • Eine Last.fm-Seite aufrufen (Beispiel)

Last.fm: Link zu Musiksammlung in Liste der kürzlich angehörten Titeln anzeigen

Leider ist es auf der Last.fm-Profilseite nicht direkt möglich, auf die jeweilige Künstleransicht der Musiksammlung bei den gerade gespielten Liedern zu gelangen. Mit einem kleinen Greasemonkey-Script habe ich dieses Feature hinzugefügt. Ganz einfach und unkompliziert gelangt man mit diesem Link zu personalisierten Statistiken des gerade gehörten Interpreten. Das fertige Greasemonkey-Script wurde auf userscripts.org veröffentlicht.


Allgemeines:

Scriptname: Last.fm: Show Artist-Library-Link in Recently-Listened-List
Version: 1.0
Hosting: http://userscripts.org/scripts/show/68146

Screenshots:

Features:

  • Zeigt einen Link zur Künstleransicht der Musiksammlung in der Liste kürzlich angehörter Titeln des Profiles an (Screenshot #1)
  • Zeigt diesen Link ebenfalls in der Komplettansicht der gehörten Titel an (Screenshot #2)
  • Funktion zur Mehrsprachigkeit eingebaut (derzeit Einträge für Englisch und Deutsch verfügbar)

Installation:

  • Das Firefox Add-on Greasemonkey installieren und den Browser neu starten
  • Auf folgenden Link klicken und das Script installieren
  • Eine Last.fm-Profilseite aufrufen (Beispiel)

Last.fm: Anzahl der Scrobbels/Lieblingslieder in Künstleransicht der Musiksammlung darstellen

Bereits vor einem Jahr schrieb ich ein Greasemonkey-Script für Last.fm, um in der Künstler-Detailansicht der Musiksammlung, die Gesamtanzahl der Scrobbels und Lieblingslieder zu sehen. Da jedoch Kleinigkeiten im Script noch nicht implementiert waren, lag der Code lange ungenutzt auf der Festplatte. Heute finalisierte ich diese Dinge und veröffentlichte das fertige Greasemonkey-Script auf userscripts.org.

Allgemeines:

Scriptname: Last.fm: Show scrobbled and loved count in User-Artist-Library
Version: 1.0
Hosting: http://userscripts.org/scripts/show/67663

Screenshots:

Features:

  • Zeigt Anzahl der Scrobbels und Lieblingslieder in der Künstleransicht der Musiksammlung (Screenshot #1)
  • Zeigt diese ebenfalls in der Album-Detail-Ansicht (Screenshot #2)
  • Funktion zur Mehrsprachigkeit eingebaut (derzeit Einträge für Englisch und Deutsch verfügbar)
  • Wenn kein Lieblingslied vorhanden ist wird nur die Gesamtanzahl der Scrobbels angezeigt

Installation:

  • Das Firefox Add-on Greasemonkey installieren und den Browser neu starten
  • Auf folgenden Link klicken und das Script installieren
  • Auf die Musiksammlung-Detailansicht eines Künstlers auf Last.fm gehen (Beispiel)